Was können Sie als Lebensmittelgroß- oder einzelhändler tun um eigene Ressourcen zu sparen, Ihren Gewinn zu erhöhen und dafür Sorge zu tragen, dass möglichst alle Ihre angebotenen Waren auch nutzbringend verwendet werden?

2 Beispiele von Vielen:

1. Geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit, Waren, die sie auf Grund des bevorstehenden Ablaufdatums aussortieren und entsorgen würden, an einem speziell ausgewiesenen Ort regelmäßig kostengünstiger zu erwerben.

Ihr ökonomischer Vorteil:  Bereits von Ihnen bezahlte Ware landet nicht auf dem Müll, sondern gibt Ihnen die Möglichkeit zusätzliche Einnahmen zu erhalten und zudem Kunden zu gewinnen. Sie senken ggf. ihre Entsorgungskosten.

Der ökologische Nutzen: Produzierte Erzeugnisse werden nutzbringend angewendet und belasten nicht die Abfallwirtschaft. Zudem können Menschen mit geringerem Einkommen ihr Nahrungsangebot verbessern.

2. Kooperieren Sie mit „Tafeln“, die Nahrungsmittel an Bedürftige verteilen.

Ihr ökonomischer Vorteil:  Sie senken ggf. Ihre Entsorgungskosten und erhalten die Möglichkeit eines positiven Imagegewinns und hierdurch mögliche Wettbewerbsvorteile.

Der ökologische Nutzen: Produzierte Erzeugnisse werden nutzbringend angewendet. Menschen mit geringerem Einkommen können ihr Nahrungsangebot verbessern.

Neues aktuell


News

Erste zertifizierte Betriebe !

Die ersten Betriebe im PROJEKTE Verzeichnis von ÖT !

Frankreichs Supermärkte müssen Lebensmittel spenden

Großer Erfolg für wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln in Frankreich !

weiter lesen

„Neue Wertschätzung für Lebensmittel“

Nachhaltig konsumieren: Erster Runder Tisch mit Handel, Landwirtschaft und Verbrauchern

weiter lesen

NRZ Berichtet über ÖT

Die NRZ berichtete ausführlich in einem Artikel über die Aktivitäten von Öko-Transparency

weiter lesen

Zertifikat ab 01.01.2017

Das Basis-Zertifikat ist ab 01.01.2017 erhältlich

weiter lesen

Zertifikat

Menü schließen